10. Birthday Party mit Pinata Bügelperlen und Patches



Heute haben wir den Geburtstag von unserer Tochter nachgefeiert. Wie schon im letzten Jahr
haben wir die Geburtstagsfeier mit den Kindern kurzerhand vom Dezember ins 
Frühjahr verschoben. Das gefällt Lilli so gut, dass wir es auch wohl so beibehalten werden.
Im Dezember wird mit der Familie gefeiert und die Kinderparty feiern wir im Frühjahr
oder Sommer. Das macht einfach so viel mehr Spaß, wenn die 
Kinder auf T-Shirt draußen rumtoben können.


Die meisten Kinder feiern heutzutage außerhalb, aber Lilli hat sich gewünscht 
zu hause zu feiern, so wie wir es die letzten Jahre auch schon gemacht haben.
Ein richtiges Motto gab es diesmal auch nicht :-) Wir haben allen Gästen ein T-Shirt und
Patches in eine Geschenkbox gelegt, die wir auch direkt aufgebügelt haben (Leider habe ich
vergessen Bilder davon zu machen) Später haben die Mädels sich eine kleine Choreo zu 
Lillis Lieblingslied ausgedacht. Der Tanz wurde dann später mit den Shirts aufgeführt und
für die Ewigkeit auf Video festgehalten.



Außerdem hatten die Kinder einen riesen Spaß beim Pinataspiel.
Die Pinata habe ich in etwa nach  ~dieser~ Anleitung gebastelt.







Als Geburtstagskuchen gab es einen saftigen Zitronenkuchen und Donuts.
Der Zitronenkuchen war so unglaublich saftig und lecker :-) 

Hier das Rezpt für den Zitronenkuchen:
(für eine 18-Springform)

175 g Butter
175 g Zucker
180 g Mehl
3 Eier
Saft von 2 Zitronen
1 P. Vanillezucker
1 P. Backpulver
1 P. Zitronenaroma

Einfach alle Zutaten miteinander vermischen und für ca. 45 Minuten bei
175 °C backen. Stäbchenprobe machen!
Der Kuchen ist perfekt, wenn er an der Grenze zwischen weich und fest ist ;-)

Für die Creme:

400 g Frischkäse
Saft aus 2 Zitronen
100 g Zucker (nach Geschmack auch etwas mehr oder weniger)

Alle Zutaten mit dem Schneebesen mischen und den Kuchen damit bestreichen.



 Die Pappteller habe ich übrigens aus Holland mitgebracht und sind von Meri Meri.
Die Teller sind so gut bei den Mädels angekommen, dass sich sogar ein Mädel den Teller 
gesäubert hat und auf die Rückseite geschrieben hat, wie die Firma heißt :-)


 Außerdem habe ich für die Kinder aus Bügelperlen Becherdekoration und Serviettenringe
gebastelt. Die sind ebenfalls total gut angekommen und alle Kinder haben sich die
Schätze mit nach Hause genommen.




Ich wünsche euch nun ein wunderschönes Wochenende.
Genießt die ersten schönen warmen Tage (hoffentlich)

Liebe Grüße

Maike
 ♥♥♥








Strandkleid DIY Beach dress Kids Beachwear

 

 Heute habe ich mal wieder ein kleines, recht einfaches DIY für euch.
Ein luftig leichtes Strandkleidchen für den Sommer.
Alles was ihr dafür braucht ist ein großes Tuch/Schal und eine Bommelborte.
Unser Halstuch hatte eine Größe von 180 x 85 cm.
Von der Bommelborte habe ich 3 m bestellt, wobei noch ein gutes Stück übrig geblieben ist.


 



  •  Ihr faltet das Tuch einmal der Länge nach, so das die geschlossene Kante oben liegt, hier wird der Halsausschnitt im nächsten Schritt reingeschnitten
  •  Jetzt faltet ihr das Tuch noch einmal in der Breite, jetzt ist eine geschlossene Kante oben und eine an der Seite
  • nun schneidet ihr den Halsausschnitt an der Stelle, an der ihr das Tuch gefaltet habt (geschlossene Kanten > siehe Foto). Dafür schneidet ihr ca.12 cm ganz leicht Rund. Am besten schneidet ihr den Ausschnitt erstmal sehr gerade, damit der Ausschnitt nicht zu tief wird. Lieber hinterher nochmal nachschneiden.
  • Nun legt ihr die Bommelborte (siehe Bild oben) an den Seiten zwischen den Stoff, bis ihr am Ärmelausschnitt angekommen seid. 
  • Für die Ärmel einen Ausschnitt von ca. 24 cm offen lassen.
  • Mit der Nähmaschine alles absteppen. Ab Ärmelausschnitt den oberen Stoff hochnehmen und die Bommelborte nur am unteren Stoff festnähen, so lange, bis ihr am Ende des Ärmelausschnittes angekommen seid. Danach könnt ihr das Kleid auf rechts drehen.
  • Am Halsausschnitt legt ihr die Bommelborte von vorne drauf und schneidet die Überstände des Tuches einfach ab.
Fertig!
Ich bin nicht besonders talentiert im Schreiben von Nähanleitungen ;-) Falls ihr also irgendetwas nicht versteht, schreibt mich gerne an.



Unser Tuch ist sehr durchsichtig, da wir es aber wirklich nur am Strand nutzen werden,
ist das für uns okay. Ihr könnt natürlich auch ein Tuch nehmen, welches etwas blickdichter ist.



Das Kleidchen und die Farben machen auf jeden Fall schon mal ganz viel Lust auf den Sommer!








Und Ihr? Seid ihr schon bereit für den Sommer?
Vielleicht habt ihr ja auch Lust bekommen ein Strandkleid zu nähen.


Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende!

Alles Liebe
Maike
♥♥♥




Makramee Ostereier Easter Egg Macramee


 
 Auf ~Instagram~ hatte ich die Makramee-Ostereier bereits gezeigt,
nun gibt es auch ein paar Bildchern auf´m Blog.
Die Makramee-Eier sind wirklich schnell gemacht. Im Netz findet ihr ganz,
ganz viele Anleitung hierzu, ich habe meine nach ~dieser~ geknotet.


 


Meines sind Gänseeier, mit denen geht es sehr gut. Ich hatte es zunächst mit Hühnereiern probiert,
aber das sah doch etwas komisch aus :-) irgendie zu klein... 



Als Garn habe ich herkömmliches Stickgarn genommen,
davon hatte ich noch was in "Omas Nähkiste". 
An der Quaste die unten entstheht, habe ich dann mit  einer kleinen
Nadel die Fäden auseinander gezogen, so dass die einzenen Fäden zu erkenn sind.




Leider kann ich immer noch nicht viel machen bei diesem schönsten Wetter, denn mein Hexenschuß
quält mich nun bereits seit 2 Wochen. Falls noch jemand einen guten Tipp für mich hat, was ich
dagegen unternehmen kann, immer gerne her damit :-)



 




Ich wünsche euch das allerschönste Wochenende!

Alles Liebe
Maike

♥♥♥

 



Quastenliebe ° Easter ° Tassel ° Osters ° Quasten ° DIY


 

Im ~letzten~ Jahr waren es Federn, die mich in der Vorosterzeit begeisterten,
in diesem Jahr sind es kleine Quasten. Alle Eier wurden kurzerhand rosa angepinselt (denn ich steh gerade total auf rosa!),
einzig mit den Quasten habe ich Farbe ins Spiel gebracht.


 

 Für die Quasten habe ich meine Omas Nähgarnkiste (die mit hunderten von verschiedenfarbigen
Nähgarnspulen bestückt ist) herausgeholt und die kleinen Quasten fix selber gemacht.
Noch eine kleine Perle drauf und durchs Osterei gefädelt. Fertig!




 Die rosa Farbe ist ein Tafellack, den ich vor längerer Zeit bei Action gekauft habe.
Ich glaube die kleine Dose hat keine 3 € gekostet....
Die Farbe lässt sich gut streichen, allerdings habe ich die Eier 3 x damit bepinseln müssen,
damit die Farbe gut deckt.



 Wir haben in den letzten Tage das herrlichste Wetter, da macht mir das österliche Dekorieren
gleich noch mehr Spaß. Allerdings zwingt mich ein Hexenschuß seit nun einer Woche
zum nixtun und das ist mal obernervig! So heißt es nur liegen oder laufen...Sitzen geht nicht wirklich
und abwarten und Tee trinken, wie wir in Ostfriesland sagen ;-)
Wenigstens konnte ich die Bilder bearbeiten, denn das geht auch ganz gut im Liegen.



 

Eigentlich bin ich ja nicht so der Osterdeko-Fan, aber ein bisschen was muß dann doch immer her.
Wie sieht es denn bei euch aus? Ist schon alles österlich oder seid ihr eher Osterdekomuffel?







Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche.

Liebe Grüße
Maike
♥♥♥


°Hasenalarm° kids room makeover mit Pixers°


 

Wie fast immer bei uns, wird im Januar das Kinderzimmer umgestaltet, zumindest war es die
letzten Jahre so. Meist sind es nur Kleinigkeiten, wie neue Kissen, Bettwäsche, Deko oder es
werden Möbel gerückt... Diesmal gab es eine neue Wandfarbe. 
Im Gegensatz zu den letzten Jahren, hatte ich diesmal nicht viel gar nichts mitzureden, denn eine
10-jährige weiß genau was sie möchte und was sie nicht möchte :-) Vor allem aber, was sie NICHT möchte!
Ihr wisst,was ich meine, oder?
Nachdem dann jedoch klar war, dass eine Wand blau werden sollte,
kam der Hase von Pixers genau richtig.


Ich muss sagen, wir hatten die Qual der Wahl. So viele schöne Motive haben wir gefunden.
Lilli hat sich dann letztendlich für den Sticker in Hasenform entschieden.
Das beste daran ist, das man ihn mehrmals verwenden kann. Sollte er uns demnächst an dieser
Wand nicht mehr so gefallen, können wir ihn problemlos abziehen und woanders
wieder ankleben.



Ich finde er macht sich super in der neuen Klamottenablage Leseecke ;-)
Den Sessel hat Lilli sich zu Weihnachten gewünscht, nachdem sie einige Sessel "probegelegen"
hat, ist die Entscheidung dann auf einem Ektorp von Ikea gefallen. Ich muss sagen,
er ist wirklich perfekt, da können sich die Kleinen so richtig schön "reinlümmeln".
Die Farbe kommt auf den Bildern leider nicht so gut rüber, es ist ein hellblau und passt
perfekt zum Hasen und zur Wand!




Das Kinderzimmer ist wahrlich nicht groß, aber es ist super gemütlich und hat alles,was 
Mädels so brauchen. Ein größerer Schreibtisch ist ebenfalls eingezogen, nachdem
der "Alte" für eine 10-jährige einfach zu klein war.




Wenn ihr ebenfalls Lust auf eine schnelle und unkomplizierte Veränderung eurer Wände habt,
dann schaut doch mal ~hier~ vorbei.
Mein Favorit war ja ~dieser~ Sticker, aber wie gesagt, ich hatte diesmal nix zu melden :-)


Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Alles Liebe
Maike
♥♥♥




In Zusammenarbeit mit Pixers