° Cuchikind Adventskalender ° Türchen N° 8 Briefpapier und Siegelstempel

Ich freue mich auch in diesem Jahr wieder bei Steffis Adventskalender dabei sein zu dürfen.
Ganz besonders habe ich mich gefreut, dass ich mir ein kleines schnelles DIY zum Thema Geschenkidee
machen durfte. Da war mir sehr schnell klar, was ich machen werde.
Entstanden ist ein Briefpapier in einem kleinen Mäppchen mit Siegelstempel.




Zum Artikel gehts ~hier~ entlang.
Hüpft doch mal rüber, dort findet ihr wieder ganz viele tolle Beiträge  zum Thema
DIY Geschenkidee.

Ich wünsche euch noch eine wunderbare Adventszeit!

Alles Liebe
Maike
♥♥♥

DIY: Von kleinen Großstadtindianern und einer Tipi-Laterne




Nächste Woche steht bei uns das Martinisingen an. Dann laufen die Kleinen und
Großen Kinder verkleidet mit ihren Laternen durch die Straßen von Haus zu Haus
und singen ihre Martinilieder.
In diesem Jahr haben wir uns für eine Indianerverkleidung entschieden. Alles was mein
Kleiderschrank hergab, haben wir verwendet. Wir haben nichts gekauft :-)
Ganz ehrlich findet Lilli es am tollsten, wenn sie mit Mamas Sachen rumlaufen kann.



Somit haben wir Kleidung, Ketten, Stoffreste und Federn zusammengetragen und sind
angefangen zu basteln:
Für den Kopfschmuck habe ich einfach Stoffstreifen zurecht gerissen und Federn auf der
Innenseite mit Heißkleber befestigt (Gott, was wär ich ohne Heißkleber? Aufgeschmissen!)
Ein bisschen Rouge, weiße und goldene Farbe (ich habe goldenen Flüssiglidschatten benutzt)
ins Gesicht, fertig war die Kriegsbemalung!



Für die Beine habe ich ebenfalls Stoffstreifen auf ein Gummiband geklebt
(beim Kleben das Gummiband langziehen, dies geht am besten zu zweit)
und die Federn daran festgeklebt (alles mit Heißkleber!)  





Die Tipi-Laterne ging eigentlich auch ruckzuck. Ich habe ungefähr eine halbe Stunde gebraucht,
mit Hilfe geht's sicher etwas schneller.
Alles was ihr dafür braucht sind:

8 Schaschlikspieße (30 cm)
Heißkleber
Stoffreste (es gehen auch alte Hemden,Bettwäsche o.ä.)
Band oder Kordel
Feder
Bommel/Deko was euch gefällt
Laternenstab


Wenn ihr das Gerüst geklebt habt und die Stäbe oben zusammengebunden habt, richtet
ihr euer Tipi noch mal kurz aus (Deshalb habe ich es oben nur geknotet,
dann geht das nämlich ganz gut). Die Stoffstücke könnt ihr grob zuschneiden und
klebt sie mit Heißkleber einfach an den Stäben fest (Vorsicht heiß!)
Danach könnt ihr euer Tipi nach Herzenslust verzieren!


Wir haben dann ein batteriebetriebenes Teelicht reingestellt, welches am besten ebenfalls mit ein bisschen Heißkleber befestigt wird, damit nichts verrutscht. 



Wie sieht es denn bei euch aus? Gibt es die Tradition des Maritnilaufens bei euch auch?
Bei uns gibt es das Halloween-Süßes-oder-Saures-laufen nicht, sehr zum
Leidwesen unserer Tochter ;-), die diese sehr neue "Tradition" sehr viel spannender
finden würde!





Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag und vielleicht habt ihr 
ja auch Lust ein Tipi zu basteln. Wenn ja, würde ich mich freuen,
wenn ihr mir Bilder davon zeigt. 



Alles Liebe
Eure Maike
♥♥♥








DIY mit Bügelperlen ~ Blogparade ~ Just bead it von trytrytry*





Heute möchte ich ein besonderes DIY/Buch ans Herz legen. Die liebe Laura von trytrytry fragte
mich vor kurzem, ob ich bei ihrer Blogparade, anlässlich ihres ersten Buches
"Just bead it" mitmachen möchte. Das habe ich mir natürlich nicht zweimal sagen lassen.
Ich habe ich euch ja schon in meinem ~letzten Post~ gezeigt, dass ich gerne mit Bügelperlen arbeite.

Das raussuchen der Farben, die Motivauswahl und das Stecken der Perlen entspannt mich total :-)
Als ich nun das Buch "Just bead it" von Laura in den Händen hielt, war ich begeistert,
denn viele ihrer Ideen habe ich vorher noch nie gesehen. Ganz besonders angetan war ich
von den 3D Projekten. Wirklich fantastisch!





Ich konnte mich nicht entscheiden, was ich denn gerne machen möchte und habe mch kurzerhand
für 3 verschiedene Sachen entschieden:

1. Armband aus Bügelperlen:

Angefangen bin ich mit einem kleinen Armband, welches ihr nicht einmal bügeln müsst :-)
Die Bügelperlen habe ich einfach auf ein dünnes Lederbändchen gezogen.
Als Verschluss habe ich an einem Ende einen Knopf angeknotet und auf der anderen Seite 
eine Schlaufe geknotet (siehe übernächstes Bild). Eines der Armbänder habe ich mit einer kleinen Quaste verziert.





Außerdem habe ich für Lillis Magnetwand Magnete mit Bügelperlen verschönert.
Als Motiv habe ich mir eine kleine Tipi-Landschaft mit kleinen Wolken und Regentropfen
ausgedacht.

Sicherlich haben die meisten von euch schon einmal mit Bügelperlen
gearbeitet, so dass ich es nicht step by step erklären brauche. Wichtig beim Bügeln ist nur,
dass ihr das Bügeleisen nicht zu heiß (am besten mittlere Stärke) stellt.
Zwischen Bügeleisen und Bügelperlen solltet ihr eine Lage Backpapier legen und die Motive in kreisenden Bewegungen bügeln.
Das Motiv dann kurz auskühlen lassen, bevor ihr es von der Steckplatte nehmt.

2. Tipi-Landschaft-Magnete:

Wenn ihr eure Motive gesteckt und gebügelt habt, könnt ihr an die Rückseite kleine Magnete
ankleben (am besten mit Heißkleber)
Für die Wolken und die Regentropfen habe ich eine quadratische Steckplatte genommen.
Für die Tipis habe ich eine Sternchen Steckplatte verwendet.





3. Haarspange mit Bügelperlen:

Außerdem ist noch ein kleines Früchtchen entstanden, mit dem ich eine Haarspange verziert habe.
Die Melone habe ich ebenfalls einfach mit Heißkleber an der Haarspange befestigt.



 Das Beste allerdings kommt noch, in den nächsten Tagen bekommt ihr eine volle Ladung weiterer 
schöner Ideen rund um das Thema Bügelperlen. Denn an der Blogparade nehmen noch weitere
15 Bloggerinnen teil und werden euch die schönsten Ideen mit den kleinen Perlen zeigen.
Wer ansonsten noch alles mitmacht und wer an welchem Tag, seht ihr hier:

Image Map



25.8. – TryTryTry

26.8. – Love Decorations

27.8. – Fräulein Selbstgemacht

28.8. – Mein Feenstaub

29.8. – paulsvera

30.8. – KuneCoco

31.8. – Christinaa

01.9. – DIYEule

02.9. – hier & heute

03.9. – Crafty Neighbours Club

04.9. – Miss Red Fox

05.9. – Filizity

06.9. – KatiMakeIt

07.9. – Motte

08.9. – Rosy&Grey

09.9. – Mohntage

10.9. – Madmoisell



Ich wünsche euch ganz viel Spaß in den nächsten Tagen und mit
vielen tollen Bügelperlen-Ideen! Lasst euch inspirieren von den Bloggerinnen die
noch folgen und schon dran waren.

Das Buch "Just bead it" von Laura kann ich euch nur wärmstens ans Herz legen,
es ist eine tolle Geschenkidee für Kinder und Erwachsene! 
Vielleicht kann sich der ein oder andere das Buch schon für Weihnachten merken
oder der nächste Geburtstag kommt bestimmt.




Übrigens könnt ihr die Magnete auch wunderbar zum Aufbewahren von Ketten und 
Armbändern verwenden. Ich habe etwas dickere Magnete verwendet, so dass der Abstand zwischen
Motiv und Magnetwand groß genug ist, um etwas dran zu hängen  :-)





Ich wünsche euch ein wunderschönes, hoffentlich sonniges Wochenende!

Alles Liebe
Maike
♥♥♥



 *Werbung (Ich habe lediglich das Buch zugesandt bekommen und erhalte keine Bezahlung für diesen Blogpost)


10. Birthday Party mit Pinata Bügelperlen und Patches



Heute haben wir den Geburtstag von unserer Tochter nachgefeiert. Wie schon im letzten Jahr
haben wir die Geburtstagsfeier mit den Kindern kurzerhand vom Dezember ins 
Frühjahr verschoben. Das gefällt Lilli so gut, dass wir es auch wohl so beibehalten werden.
Im Dezember wird mit der Familie gefeiert und die Kinderparty feiern wir im Frühjahr
oder Sommer. Das macht einfach so viel mehr Spaß, wenn die 
Kinder auf T-Shirt draußen rumtoben können.


Die meisten Kinder feiern heutzutage außerhalb, aber Lilli hat sich gewünscht 
zu hause zu feiern, so wie wir es die letzten Jahre auch schon gemacht haben.
Ein richtiges Motto gab es diesmal auch nicht :-) Wir haben allen Gästen ein T-Shirt und
Patches in eine Geschenkbox gelegt, die wir auch direkt aufgebügelt haben (Leider habe ich
vergessen Bilder davon zu machen) Später haben die Mädels sich eine kleine Choreo zu 
Lillis Lieblingslied ausgedacht. Der Tanz wurde dann später mit den Shirts aufgeführt und
für die Ewigkeit auf Video festgehalten.



Außerdem hatten die Kinder einen riesen Spaß beim Pinataspiel.
Die Pinata habe ich in etwa nach  ~dieser~ Anleitung gebastelt.







Als Geburtstagskuchen gab es einen saftigen Zitronenkuchen und Donuts.
Der Zitronenkuchen war so unglaublich saftig und lecker :-) 

Hier das Rezpt für den Zitronenkuchen:
(für eine 18-Springform)

175 g Butter
175 g Zucker
180 g Mehl
3 Eier
Saft von 2 Zitronen
1 P. Vanillezucker
1 P. Backpulver
1 P. Zitronenaroma

Einfach alle Zutaten miteinander vermischen und für ca. 45 Minuten bei
175 °C backen. Stäbchenprobe machen!
Der Kuchen ist perfekt, wenn er an der Grenze zwischen weich und fest ist ;-)

Für die Creme:

400 g Frischkäse
Saft aus 2 Zitronen
100 g Zucker (nach Geschmack auch etwas mehr oder weniger)

Alle Zutaten mit dem Schneebesen mischen und den Kuchen damit bestreichen.



 Die Pappteller habe ich übrigens aus Holland mitgebracht und sind von Meri Meri.
Die Teller sind so gut bei den Mädels angekommen, dass sich sogar ein Mädel den Teller 
gesäubert hat und auf die Rückseite geschrieben hat, wie die Firma heißt :-)


 Außerdem habe ich für die Kinder aus Bügelperlen Becherdekoration und Serviettenringe
gebastelt. Die sind ebenfalls total gut angekommen und alle Kinder haben sich die
Schätze mit nach Hause genommen.




Ich wünsche euch nun ein wunderschönes Wochenende.
Genießt die ersten schönen warmen Tage (hoffentlich)

Liebe Grüße

Maike
 ♥♥♥








Strandkleid DIY Beach dress Kids Beachwear

 

 Heute habe ich mal wieder ein kleines, recht einfaches DIY für euch.
Ein luftig leichtes Strandkleidchen für den Sommer.
Alles was ihr dafür braucht ist ein großes Tuch/Schal und eine Bommelborte.
Unser Halstuch hatte eine Größe von 180 x 85 cm.
Von der Bommelborte habe ich 3 m bestellt, wobei noch ein gutes Stück übrig geblieben ist.


 



  •  Ihr faltet das Tuch einmal der Länge nach, so das die geschlossene Kante oben liegt, hier wird der Halsausschnitt im nächsten Schritt reingeschnitten
  •  Jetzt faltet ihr das Tuch noch einmal in der Breite, jetzt ist eine geschlossene Kante oben und eine an der Seite
  • nun schneidet ihr den Halsausschnitt an der Stelle, an der ihr das Tuch gefaltet habt (geschlossene Kanten > siehe Foto). Dafür schneidet ihr ca.12 cm ganz leicht Rund. Am besten schneidet ihr den Ausschnitt erstmal sehr gerade, damit der Ausschnitt nicht zu tief wird. Lieber hinterher nochmal nachschneiden.
  • Nun legt ihr die Bommelborte (siehe Bild oben) an den Seiten zwischen den Stoff, bis ihr am Ärmelausschnitt angekommen seid. 
  • Für die Ärmel einen Ausschnitt von ca. 24 cm offen lassen.
  • Mit der Nähmaschine alles absteppen. Ab Ärmelausschnitt den oberen Stoff hochnehmen und die Bommelborte nur am unteren Stoff festnähen, so lange, bis ihr am Ende des Ärmelausschnittes angekommen seid. Danach könnt ihr das Kleid auf rechts drehen.
  • Am Halsausschnitt legt ihr die Bommelborte von vorne drauf und schneidet die Überstände des Tuches einfach ab.
Fertig!
Ich bin nicht besonders talentiert im Schreiben von Nähanleitungen ;-) Falls ihr also irgendetwas nicht versteht, schreibt mich gerne an.



Unser Tuch ist sehr durchsichtig, da wir es aber wirklich nur am Strand nutzen werden,
ist das für uns okay. Ihr könnt natürlich auch ein Tuch nehmen, welches etwas blickdichter ist.



Das Kleidchen und die Farben machen auf jeden Fall schon mal ganz viel Lust auf den Sommer!








Und Ihr? Seid ihr schon bereit für den Sommer?
Vielleicht habt ihr ja auch Lust bekommen ein Strandkleid zu nähen.


Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende!

Alles Liebe
Maike
♥♥♥




Makramee Ostereier Easter Egg Macramee


 
 Auf ~Instagram~ hatte ich die Makramee-Ostereier bereits gezeigt,
nun gibt es auch ein paar Bildchern auf´m Blog.
Die Makramee-Eier sind wirklich schnell gemacht. Im Netz findet ihr ganz,
ganz viele Anleitung hierzu, ich habe meine nach ~dieser~ geknotet.


 


Meines sind Gänseeier, mit denen geht es sehr gut. Ich hatte es zunächst mit Hühnereiern probiert,
aber das sah doch etwas komisch aus :-) irgendie zu klein... 



Als Garn habe ich herkömmliches Stickgarn genommen,
davon hatte ich noch was in "Omas Nähkiste". 
An der Quaste die unten entstheht, habe ich dann mit  einer kleinen
Nadel die Fäden auseinander gezogen, so dass die einzenen Fäden zu erkenn sind.




Leider kann ich immer noch nicht viel machen bei diesem schönsten Wetter, denn mein Hexenschuß
quält mich nun bereits seit 2 Wochen. Falls noch jemand einen guten Tipp für mich hat, was ich
dagegen unternehmen kann, immer gerne her damit :-)



 




Ich wünsche euch das allerschönste Wochenende!

Alles Liebe
Maike

♥♥♥